Erster Streik nach 71 Jahren Firmengeschichte

Warnstreik bei Graepel Lningen und Friedrich Graepel AG

(24.09.2019)

Der Warnstreik wurde durch die Blockadehaltung des Vorstandes und der Geschftsleitung unvermeidlich. Entgegen der Absprachen aus dem Jahr 2018 weigern sich die Unternehmensvertreter die Verhandlungsverpflichtung umzusetzen.
Trotz diverser Kompromissangebote konnte in den Verhandlungen kein Ergebnis erzielt werden. Die Geschftsleitung beharrt darauf trotz eines ordentlichen Geschftsjahres, in diesem Jahr vorsorglich nicht den Tarifabschluss zu bernehmen, da das kommende Jahr absehbar schlechter werden wrde.
Fr die Arbeitnehmer ist dies nicht annehmbar. Wenn die Beschftigten ein Jahr vor einem mglicherweise schlechteren Jahr mit dem Verzicht beginnen sollen, im schlechteren Jahr sowieso und im Nachhinein wahrscheinlich noch ein Jahr, damit sich die Firma erholen kann, dann verzichten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dreimal fr ein schlechtes Jahr.
Wir wollen einen tragfhigen Kompromiss, kein Diktat der Unternehmens- und Geschftsleitung! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens erwarten eine faire Tariferhhung fr ihre erbrachten Leistungen!

:: Download (JPEG | 2623 KiB)



Druckansicht

ffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08:30 bis 12:30 Uhr und
14:00 bis 16:15 Uhr

Freitag
08:30 bis 12:00 Uhr

Bro Lohne
Tel.: 04442 7391805
Termine nach Vereinbarung
04.12. | 17:30
Metallerinnen-Forum
Veranstalter: IG Metall Oldenburg und IG Metall Wilhelmshaven
>>weiter